So wird der Gasverbrauch in Kilowattstunden berechnet

Für Ihre Erdgas-Jahres­verbrauchs­abrechnung müssen Sie Ihren Zähler ablesen. Sie geben uns dann den Zähler­stand an, der dort in Kubik­meter (m³) angezeigt wird. Auf Ihrer Rech­nung wird der Verbrauch aber in der Einheit Kilowatt­stunden (kWh) ab­gerechnet. Auch der „Arbeits­preis“ für Erdgas wird stets in kWh angegeben. Warum gibt es diese unter­schiedlichen Ein­heiten und wie erfolgt die Umrechnung?

Gasvolumen versus Energiemenge

Die Zustands­zahl ("Z"-Zahl) beschreibt das Verhältnis des Gas­volumens vom Norm­zustand zum Betriebs­zustand bei Ihnen zu Hause

(Normzustand: Temperatur von 0 °C und Druck von 1 bar).

Wir erklären die Gasberechnung

Verein­facht kann man sagen: Das durch­geleitete Gas­volumen wird in m³ gemessen, während die tat­sächlich genutzte Energie­menge in kWh ange­geben wird. Wie viel Energie in einem m³ Gas steckt, hängt von der Qualität des Gases und seines Volumens ab und kann von Ort zu Ort stark variieren.

Wohnen Sie auf einem Berg oder eher im Tal? Genießen Sie daheim die Sonne des Südens oder das raue Klima des Nordens? All diese indi­viduellen Fak­toren beein­flussen das Volumen des bezogenen Erdgases. Um eine faire Berech­nung zu gewähr­leisten, wird Ihr Verbrauch daher über die sogenannte „Z-Zahl“ genormt.

Erdgas ist nicht gleich Erdgas

Der Brenn­wert gibt an, wie viel Energie in kWh bei der Ver­brennung eines normierten m³ Erdgas freigesetzt wird. Er gilt darum als Qualitäts­merkmal für Erdgas und berück­sichtigt die natür­lichen Schwan­kungen des Energie­gehalts. Denn Erdgas ist ein Natur­produkt und variiert in seiner Beschaffen­heit. Wie hoch der Brenn­wert ist, wird jeden Monat vom örtlichen Gas­netz­betreiber veröffentlicht. Der Brenn­wert schwankt im Westfalica-Versorgungs­gebiet um einen Wert von 11, die Z-Zahl um einen Wert von 1.

Dank exakter Um­rechnung können Sie also sicher sein, am Ende genau die Energie­menge zu bezahlen, die Sie für Ihre Wärme daheim verbraucht haben.

Gas ist nicht gleich Gas

Die Umrechnung eines m³ Erdgas in kWh erfolgt über folgende Formel: Gasverbrauch in m³ x Brennwert x Zustandszahl = tatsächlich genutzte Energiemenge in kWh D.h. die Umrechnung kann beispielsweise so aussehen: 1 m³ Erdgas x 0,9655 (Z-Zahl) x 11,389 (Brennwert) = 10,9961 kWh Als Faustformel kann man sich merken: 1 m³ Erdgas entspricht ca. 11 kWh.

Der Gaszähler misst Kubikmeter

Bildquellen:

AdobeStock_298977840

AdobeStock_137394157

AdobeStock_128980492

AdobeStock_320712577

Mehr in dieser Kategorie

Die größten Stromfresser im Haushalt

Was sind die größten Stromfresser im Haushalt und wie kann ich sie finden?

Jetzt lesen